Undine – Le projet d’aimer | Undine Gruenter – Das Projekt der Liebe


LiteraVision 2016 I Compétition internationale Festival International du Film sur l’Art

«Freiheit beginnt, wo das Re-Agieren aufhört», notiert die Schriftstellerin und Intellektuelle Undine Gruenter in ihr Tagebuch, als sie 1987 nach Paris zieht. Dieses Tagebuch ist Ausgangslage für den Filmessay von Anita Hugi, der das Werk und Leben Undine Gruenters mittels deren eigenen Texten vorstellt, gelesen von Bibiana Beglau. (Ausschnitt © SRF Sternstunde)

Undine Gruenter ist eine bekannte Unbekannte der europäischen Literatur. So messerscharf und zart zugleich, so leidenschaftlich und konsequent wie wenige hat die 1952 geborene Schriftstellerin über die (Un-) Möglichkeit der Liebe, über Paris, den Rausch und den Abgrund der Einsamkeit in der Grossstadt geschrieben. Freiheit statt Sicherheit, Individualität statt Konvention – auch gerade im leidenschaftlichen, stets gefährdeten «Projekt der Liebe» – sind zentrale Themen in ihrem Werk. Ausgehend von ihrem Journal, das Aphorismen, Gedichte und Kurztexte umfasst, gibt der Filmessay von Anita Hugi mit Undine Gruenters eigenen Texten Einblick deren Schaffen. Schauspielerin Bibiana Beglau liest die Texte Undine Gruenters.

Buch und Regie: Anita Hugi
Kamera: Benny Jaberg, Philippe Brault, Kaspar Kaven, Laurent Stoop
Ton: Christoph Brünggel, Alex Rubin
Schnitt: Nicole Hussy l Musik: Marcel Vaid
Tonmischung: Ramon Orza
Technical Postproduction Support: Fabian Wegmüller
Color Correction: Roger Sommer
Die Texte liest Bibiana Beglau
Redaktion: Judith Hardegger
Eine Produktion von SRF l Redaktion Sternstunden
Auszeichnungen & Festivals:
LiteraVision 2016 – bester Langfilm, verliehen durch die Landeshauptstadt München
Compétition internationale Festival Internationale du Film sur l’Art FIFA

Mit herzlichem Dank
Michael Krüger l Gisela Kaufmann l Andrea Köhler l Karl-Heinz Bohrer
Eduard Erne l Anahita Nazemi l Antonella Incorvaia l Corinne Buchser l David Dufresne l Elisabeth Hugi l Eliana Curschellas l Florian Eidenbenz l Georg Huggler l Jennifer Alleyn l Christian Ledermann l Peter Liechti l Jolanda Fazzone l Lena Eriksson l Martina Gmür l  Narjes l Nicola Steiner l Nicole Boillat l Marina Rumjanzewa l Michael Tisaji l Marc Tschudin l MEX l Chris Regn l Rachel Adoul l Sebastian Graf l Steffen Lietz l Tanja Herger l Jan Voellmy | à toi

Hinweise
Das Journal «Der Autor als Souffleur» (Suhrkamp) ist im Frühling 2016 in zweiter Auflage erschienen. Ebenso einzelne Erzählungen bei Hanser.

  • Der Film zum Werk Undine Gruenters setzt den Anfangspunkt einer neuen Filmreihe zu Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Die erste Filmreihe von «Sternstunde Kunst», «Cherchez la femme», mit Filmen zu Meret Oppenheim, Sophie Taeuber-Arp, Manon und S. Corinna Bille ist als Sammel-DVD im Handel erhältlich.

 

UNDINE – LE PROJET D’AIMER

  • Filmstill aus "Undine Gruenter - Das Projekt der Liebe"

«La famille nous tient comme une balle dans la tête. » C’est ainsi que s’ouvre le journal littéraire d’Undine Gruenter (1952-2002), entamé à la fin des années 1980, quand l’écrivaine, célèbre inconnue de la littérature européenne, s’installe à Paris. Son Journal est le point de départ de ce film d’auteur qui donne accès, directement par les textes de l’écrivaine, à sa pensée. D’appartement en hôtel, de Montmartre à la Manche, de rues en ruelles, de proches en proches, c’est un portrait poétique que brosse la réalisatrice Anita Hugi.

Compétition internationale FIFA Festival des Films sur l’Art, 2016
LitraVision 2016, meilleur film littéraire des pays germanophones (décerné par la ville de Munich)

Scénario et réalisation: Anita Hugi
Image: Philippe Brault, Benny Jaberg, Kaspar Kaven
Prise de son: Christoph Brünggel
Montage: Nicole Hussy
Musique: Marcel Vaid
Narration: Bibiana Beglau
Artistes: Undine Gruenter
Producteur: Judith Hardegger
Production: SRF Sternstunde

Remerciements l
Michael Krüger l Gisela Kaufmann l Andrea Köhler l Karl-Heinz Bohrer
Eduard Erne l Anahita Nazemi l Antonella Incorvaia l Corinne Buchser l David Dufresne l Elisabeth Hugi l Eliana Curschellas l Florian Eidenbenz l Georg Huggler l Jennifer Alleyn l Christian Ledermann l Peter Liechti l Jolanda Fazzone l Lena Eriksson l Martina Gmür l  Narjes l Nicola Steiner l Nicole Boillat l Marina Rumjanzewa l Michael Tisaji l Marc Tschudin l MEX l Chris Regn l Rachel Adoul l Sebastian Graf l Steffen Lietz l Tanja Herger l Jan Voellmy | à toi